Billig ist teuer – LED-Leuchte ist nicht gleich LED-Leuchte!

Billig ist teuer – LED-Leuchte ist nicht gleich LED-Leuchte!

Wer nachhaltig in die Beschaffung neuer Beleuchtungssysteme investieren möchte, sollte dabei wesentliche Punkte beachten. Die LED-Technik hat sich in vielen Anwendungsbereichen bereits durchgesetzt und etabliert, bis 2020 soll der Anteil der LED-Beleuchtung mindestens 70 Prozent betragen.

LED-Technik ist die Standardbeleuchtung der Zukunft. Allerdings sind die beworbenen Vorteile einer LED nur über ein ausgereiftes System wirklich nutzbar, da Billig-LED-Lösungen meist weder wirtschaftlich noch nachhaltig sind. Wer dagegen eine nachhaltige Investition tätigen will, sollte bei der Auswahl auf folgende Eckdaten achten:

Wärme-Management: Bei LEDs wir die Wärme nicht wie bei herkömmlichen Beleuchtungssystemen mit dem Licht nach vorne abgestrahlt, sondern größtenteils nach hinten abgeführt. Es ist entscheidend, dass die zulässige Kerntemperatur der LED nicht überschritten wird. Wird die Kerntemperatur unzureichend abgeführt, verkürzt sich die Lebensdauer der LEDs rapide und die Lichtleistung fällt drastisch ab. Ein gutes Wärme-Management ist somit ausschlaggebend für die Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit eines LED-Systems.

Netzteil: Das Netzteil ist eines der wichtigsten Bauteile eines LED-Systems. Hierbei sollte man darauf achten, dass im Falle eines Defektes das Bauteil sofort ausgetauscht wird. Experten gehen heute davon aus, dass die Netzteile die Lebensdauer der LEDs nicht erreichen werden. Ein Kurzschlussschutz in Kombination mit einem Überspannungsschutz gewährleistet, dass das Netzteil vor einer Beschädigung geschützt ist.

Energieeffizienz: Das Licht muss dort ankommen wo es benötigt wird, nur dann ist ein System effizient. Dabei erweisen sich LED-Leuchten mit optischen Systemen als besonders vorteilhaft. Das Licht wird über eine Optik gebündelt und ausgerichtet, so entsteht nur minimales Streulicht. Systeme, die Streubereiche mit Blenden oder ähnlichen „Entblendungsmaßnahmen“ abschatten möchten, verschwenden nur unnötig Energie.

Es ist zu beachten, dass ein hoher Lichtstrom pro Watt (lm/W), mit dem gern geworben wird, nur dann sinnvoll ist, wenn das Licht effizient und an den Nutzflächen orientiert ausgerichtet werden kann. Ebenso sind stets die Größen der ausgeleuchteten Fläche und die Beleuchtungsstärke auf dieser Fläche (LUX) zu betrachten.

Lichtfarbe: LED-Licht ist im Kelvinbereich zwischen ca. 4000K bis 6000K am effizientesten. Warme Lichtfarben sind dementsprechend weniger effizient. So liegt zum Beispiel das Licht der Lichtfarbe Warmweiß bei 3000 Kelvin. Das bedeutet, dass bei gleicher Leistungsaufnahme weniger Lichtstrom abgegeben wird.

Entscheidungsträger sehen sich oftmals im Konflikt zwischen Energieeffizienz und Wohlfühlfaktor. Wir geben Ihnen die Möglichkeit, aus verschiedenen Lichtfarben zu wählen und diese dann auch im Betrieb live zu testen. Viele Menschen sind das warmweiße Licht gewöhnt. Das erzeugte Tageslicht einer LED steigert deutlich die Lichtqualität, was wiederum das Sehvermögen verbessert und die Arbeitsleistung erhöht. Meist ist nur ein kurzer Gewöhnungsprozess nötig, um die Mitarbeiter von den Vorteilen des LED-Beleuchtungssystems dauerhaft zu überzeugen.

Wartung: Heutige konventionelle Leuchtmittel müssen in der Regel alle zwei bis drei Jahre ausgewechselt werden. Aus der Gewohnheit heraus, stellt sich bei vielen schnell die Frage, wie häufig LED-Module ausgetauscht werden müssen. Dementsprechend sind die meisten sehr überrascht, wenn sie erfahren, dass LED-Module aufgrund ihrer extremen Langlebigkeit in manchen Fällen gar nicht ausgetauscht werden müssen. Im Rahmen gezielter Produkttests sind nachweislich bereits einige LEDs schon viele tausend Stunden im Einsatz. Die theoretisch berechneten Messungen der Lebensdauerkurven validieren und bestätigen das. Auch in der Praxis sollten moderne LED-Systeme so aufgebaut sein, dass im Falle von Ausfällen einzelner Leuchten, nicht gleich das komplette System ausgetauscht werden muss. In der Regel bieten wir Ihnen für alle Leuchten sinnvolle Ersatzkomponenten an.

Investitionssicherheit: Der Markt bietet bereits seit Jahren ausgereifte LED-Systeme an. Das Argument „die LED stecke noch in den Kinderschuhen“ ist daher nicht mehr zeitgemäß. Wer sich heute für ein gutes Leuchtensystem entschieden hat, kann noch in vielen Jahren die Normen der Beleuchtung problemlos erfüllen. Aufgrund der hohen Energieeinsparung werden die Anfangsinvestitionen schnell amortisiert.

Bei der richtigen Entscheidung für ein professionelles und ausgereiftes LED-System können alle Vorteile der LEDs ausgeschöpft werden. Damit tätigen Sie eine langfristige, rentable und umweltbewusste Investition.