SOLIDA-WERK Remscheid - Lohnende Umrüstung

Pressemitteilung vom 01.03.2019

SOLIDA-WERK Remscheid - Lohnende Umrüstung

Umrüstung auf LED-Beleuchtung bei der SOLIDA-Werk Werkzeugtechnik GmbH & Co. KG - Unternehmen aus der Region bemühen sich auch bei der Industriebeleuchtung um Einsparungen zugunsten des Firmenbudgets und der Umwelt. So hat kürzlich die SOLIDA-Werk Werkzeugtechnik GmbH & Co. KG, ein Werkzeughersteller in Remscheid, in einem 1:1 Austausch sämtliche HQL Leuchten durch LED Hallenstrahler ersetzt.

„Die Umrüstung auf LED-Leuchten lohnt sich unbedingt. Wenn Energiesparexperten, Hersteller und Anwender gemeinsam ein Konzept erstellen, dann lässt sich mit den modernen, hoch effizienten Leuchten nicht nur bares Geld sparen, sondern auch die Umwelt entlasten. Wir hoffen deshalb, dass noch viele weitere Unternehmen aus der Region dem Beispiel unseres Kunden folgen werden“, so Andreas Kreuss, Geschäftsführer der LED Technics Germany GmbH.

Der Soldus LED-Hallenstrahler wurde speziell für den alltäglichen Einsatz in der Industriebeleuchtung entwickelt. Beim 1:1 Austausch steht er – trotz deutlich niedrigerem Energieaufwand – in seiner Lichtleistung den herkömmlichen HQL-Leuchten in nichts nach. Die LED Technics Germany GmbH bietet einen Konfektionsservice an, der eine anschlussfertige Lieferung aller benötigten LED-Strahler in kürzester Zeit garantiert. So ging auch bei der SOLIDA-Werk Werkzeugtechnik GmbH &Co. KG die Montage vor Ort zügig vonstatten, und die Umrüstung auf LED-Beleuchtung konnte ohne nennenswerte Beeinträchtigung der Produktionsabläufe erfolgen.


SOLIDA-Werk Werkzeugtechnik in Remscheid
Seit mehr als 70 Jahren produziert die SOLIDA-Werk Werkzeugtechnik GmbH & Co. KG in Remscheid Qualitätswerkzeuge für den professionellen Einsatz. Die eigene Werkstoffentwicklung, die Verwendung von besonderem deutschen Hochleistungsstahl, spezielle Härteverfahren, modernste Schmiedetechnologie und ein präziser Schliff – auf dieser Basis entstehen Produkte, die auf der ganzen Welt gefragt und geschätzt sind. SOLIDA-Werkzeuge sind für ihre hohen Standzeiten und ihre enorme Belastbarkeit bekannt. Sie sind außergewöhnlich verschleißfest, erfordern deshalb seltener einen Werkzeugwechsel und machen die Produktion somit kosteneffizienter.

In einem Großlager hält das auf Einsteckwerkzeuge spezialisierte familiengeführte Traditionsunternehmen über 5000 verschiedene Varianten zur schnellen Auslieferung bereit. Darüber hinaus bietet es eine kundenbezogene Fertigung an, bei der individuelle Sonderwünsche exakt umgesetzt werden. Die Unternehmensleitung folgt einem ganzheitlichen Denkansatz, bei dem auch Umweltfragen eine wichtige Rolle spielen. Neben den finanziellen Vorteilen ist dies auch einer der Hauptgründe dafür, warum sie jetzt alle HQL Leuchten durch LED Hallenstrahler ersetzt hat.

LED Technics Germany GmbH aus Köln
Im Jahr 2009 ging die LED Technics Germany GmbH mit dem ehrgeizigen Ziel an den Start, zur Energiewende nachweislich einen Beitrag zu leisten. Man wollte dafür sorgen, dass Unternehmen problemlos eine maßgeschneiderte, hochwertige Beleuchtung finanzieren können und so in den Genuss von Einsparungen zugunsten des Geldbeutels und der Umwelt kommen.

Wie gut das Unternehmen seine Visionen umsetzt, zeigen mehr als 1000 bereits realisierte Projekte. Schritt für Schritt bewegt sich die LED Technics Germany weiter ihrem Ziel entgegen. Ihre in der Branche bis dahin unerreichte Schnelligkeit und Qualität verdankt sie ihren motivierten Mitarbeitern sowie dem gezielten Einsatz modernster Technologien in Verwaltung und Produktion.

LED Technics Germany hat sich auf Gewerbe- und Industriekunden spezialisiert und managt auf Wunsch die komplette Konzeptionierung und Planung von deren Beleuchtungsprojekten. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur ein 1:1 Austausch vorgenommen werden soll oder ob es um den Aufbau einer intelligenten Lichtsteuerung geht. In jedem Fall profitieren die Kunden bei der Umrüstung auf LED-Beleuchtung von beträchtlichen Energieeinsparungen, kurzen Amortisationszeiten und einer spürbaren Senkung der Betriebskosten.

Diesen Beitrag finden Sie hier: http://bit.ly/2D7Boj6